Mampf in Koblenz – Einrichtung für Wohnungslose und Arme

Mampf-Aussenansicht-800

 

 

 

 

 

Am 4. Oktober 2022, 19.00 Uhr im Mampf:

Spenden-Kampagne sucht engagierte Gesichter

Wir suchen Dich, um das Obdachlosenrestaurant Mampf für die Zukunft aufzustellen

Was haben wir vor?

Wir wollen eine Spendenkampagne durchführen, die der Armut ein Gesicht gibt und zeigt, wie einfach es ist, von Obdachlosigkeit betroffen zu werden. Das Mampf hilft denjenigen, die genau hier Hilfe brauchen. Durch die Kampagne soll die Finanzierung der Einrichtung Mampf für die nächsten Jahre gesichert werden (um Miete, Nebenkosten, Küchenpersonal, Essen und vieles mehr bezahlen zu können).

Warum machen wir das?

Wir wollen weg von Vorurteilen und ein anderes Bild vermitteln, und zwar ein reales. Von Obdachlosigkeit betroffen sind bzw. werden Menschen wie Du und Ich. Und Armut ist nicht immer sichtbar, es fehlt ein Sprachrohr. Wir wollen ein Sprachrohr sein.

Die Kosten für die Unterhaltung in Anbetracht der derzeitigen Krisen explodieren. Und das betrifft auch das Mampf.

Wofür ist das Treffen?

Wir stellen die Kampagne im Gesamten vor und möchten schon hier konkrete Aufgaben verteilen, um das ganze richtig durchstarten zu können.

Und dafür brauchen wir Dich! Jede Hilfe können wir gebrauchen!

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, sich im Rahmen der Kampagne bzw. für das Mampf engagieren zu können. Für Dich gibt es bestimmt etwas Passendes, woran du Spaß und Freude haben wirst!

Wann und wo?

Treffen am Di, 04. Oktober 2022, 19 Uhr im Mampf, Gartenstraße 12, 56070 Koblenz

Hintergrundinformationen zum Mampf

-mehr als 7.000 ausgegebene Mahlzeiten im Jahr

-seit 2003 in Lützel

-Poststelle für Obdachlose

-Duschmöglichkeit, Kleiderausgabe, Waschmaschinen- und Trocknernutzung

-Treffpunkt und erste Anlaufstelle

-Unterstützungsangebote und psychosoziale Hilfe

-Hilfe bei sozialen Fragen, Anträgen und weiterer Bürokratie

-einzigartig in dieser Form in ganz Rheinland-Pfalz!

 

Bereits seit dem Jahr 1994 existiert das „Mampf“ in Koblenz.

Seit dem Jahr 2003 finden Sie das Obdachlosenrestaurant „Mampf“ im Koblenzer Stadtteil Lützel in der Gartenstraße 12/Ecke Brenderweg. Der Verein „Die Schachtel“ e.V. bietet hier neben Sozialberatung und Streetwork für Menschen ohne Wohnung und für Mitbürger in besonderen sozialen Schwierigkeiten von montags bis samstags, 9.00-15.00 Uhr, eine Aufenthaltsmöglichkeit. Jeden Tag wird das „Mampf“ von rund 30-70 Gästen besucht. Im Jahr 2019 wurden über 8.000 Mittagessen verkauft bzw. kostenlos ausgegeben.

Seit den Jahren 2020 und 2021 wird das Mampf“ unter den Bedingungen von „Corona“ organisiert. Das ist nicht einfach. Besucherinnen und Besucher wir Personal zeigen jedoch Verständnis und versuchen das Beste aus dieser schwierigen Situation herauszuholen.

Das Restaurant „Mampf“ wird finanziell zum Teil von der Stadt Koblenz unterstützt. Die Zuschüsse decken jedoch die anfallenden Betriebskosten (Miete, Servicekräfte, Sachkosten etc.) bei weitem nicht ab. Zudem steigen diese Kosten. Deshalb hat sich der im Jahre 2000 gegründete Förderverein „Mampf“ die Aufrechterhaltung dieses unentbehrlichen Angebots für wohnungslose und arme Menschen in Koblenz auf die Fahne geschrieben. Vereinsziel ist die ideelle und finanzielle Unterstützung des „Mampf.“

Ohne das regelmäßige Engagement von vielen Bürgerinnen und Bürgern, Gruppen, Firmen, Organisationen und Initiativen gäbe es diese in Rheinland-Pfalz einmalige Einrichtung  nicht.

Wir unterstützen den Appell der Landesregierung

Maßnahmen zur Reduzierung der Verbreitung des Coronavirus

Liebe Besucherinnen und Besucher des Mampf. Die Verbreitung des Coronavirus verlangt auch in unserer Einrichtung besondere Maßnahmen. Wir bitten Sie darum:

  • Beachten Sie unbedingt die Hygieneregeln, insbesondere zum Händewaschen und der Husten-/Nies-Etikette
  • Soweit möglich, versorgen Sie sich zu Hause. Soweit vorhanden können Sie Lebensmittelspenden durch unsere Servicekräfte erhalten.
    Die Mitnahme des Mittagsessens ist ausdrücklich erwünscht.
  • Bitte halten Sie innerhalb unserer Einrichtung einen „Sicherheitsabstand“ zu anderen Besuchern.
  • Für die Nachverfolgung etwaiger Corona-Infektionen tragen Sie bitte eine Kontaktmöglichkeit in der Essensliste ein (Mobilnummer oder Adresse).

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe zum Schutz unserer Besucher und zur Verhinderung der schnellen Verbreitung des Corona-Virus.

Vorstand und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den beiden Vereinen: Die Schachtel e.V.
und dem Förderverein Mampf e.V.